Ihr Warenkorb:
Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Ein Leben mit Kindern der Straße - Vermittelnde Pädagogik

 
Dieter Wolfer

Ein Leben mit Kindern der Straße - Vermittelnde Pädagogik
Artikel Nr.: 214
ISBN: 978-3-86585-214-4
ISSN: 1612-2313
Seitenanzahl: 312

Preis: 24,90 EUR
(inkl. 7% MwSt.)

Anzahl:

Merkzettel
Inhalt:

Ein Vergleich von Ursachen und Hintergründen im Zusammenhang mit Erfahrungen aus der Wohngruppe Jardín del Edén, Ecuador
VORWORT VON UWE VON DÜCKER 1 DIE KINDER IN DER "EINEN-WELT" 1.1 INTERKULTURELLE BEGEGNUNG - "EUROZENTRISMUS" 1.1.1 Geschichtlicher Exkurs: Tahuantinsuyu 1.1.2 Apartheid in Lateinamerika und bei der interkulturellen Begegnung 1.1.3 Machismo - unemphathische Umgangsformen 1.1.4 Jugend und Kulturmächte 1.2 KIND UND KINDHEIT 1.2.1 (Miß-)Achtung der Kinderrechte 1.2.2 Die Kindheit in der "alten und neuen" Welt 1.2.3 Kindheit in Lateinamerika 1.3 DIE KINDER ECUADORS 1.3.1 Ecuador - ein residuales Volk 1.3.2 Synkretische Kulte und Ethnizität 1.3.3 Soziale Bewegungen der Ethnien - neue gesellschaftliche Perspektiven 2 KINDER IN "(AUßER-)GEWÖHNLICHEN SITUATIONEN" 2.1 UNTERERNÄHRTE UND KRANKE KINDER 2.2 DIE WELT VON HEUTE - "REICHE UND ARME KINDER" 2.2.1 Exkurs: (De-)Kolonisation 2.2.2 Überbevölkerung 2.3 "VERKAUFTE KINDHEIT" ODER "UNSICHTBARE KINDHEIT"? 2.3.1 Kinderleben auf dem Land 2.3.2 Kinderarbeiter in der Stadt 2.3.3 Exkurs: Die Geschichte der Kinderarbeit 2.3.4 Kinderarbeit - Definitionen, Zahlen und Widersprüche 2.3.5 Die Kinderarbeit, Ausbeutung und der deutsche Markt - Was hat dies mit uns zu tun? 2.4 DER KRIEG UND DIE KINDER 2.4.1 Bürgerkrieg und Repression 2.4.2 "Der Koloß im Norden" und die Guerilla im Süden 2.4.3 Kinder unter Kriegsbedingungen - Folter und Abschreckung 2.5 MIßHANDELTE KINDER 2.5.1 Cultura de maltrato 2.5.2 Folgen von Mißhandlungen 2.6 DAS PHÄNOMEN DER SOG. STRAßENKINDER WELTWEIT: "GASSENBURSCHEN", "RUNAWAYS", "GAMINES" ODER "GUAMBRAS" 2.6.1 Straßenkinder oder Kinder der Straße? 2.6.2 Exkurs: "Streetkids" in Deutschland 2.6.3 Ein schwieriger Vergleich? 2.7 STRAßENSOZIALISATION IN LATEINAMERIKA 2.7.1 Kinderleben in "Barrios" oder Krieg gegen Kinder 2.7.2 Straßenbanden - "Pandillas" und "Gallada" 2.8 "DROGENKINDER" 3 WER ENTWICKELT WEN? BEGLEITUNG UND EMANZIPATION 3.1 KINDER IN "SCHWIERIGEN LEBENSSITUATIONEN" - "KINDER DIE PROBLEME MACHEN UND HABEN" 3.2 DAS SCHULSYSTEM IN LATEINAMERIKA UND ECUADOR 3.3 REFORMEN IN DER PÄDAGOGIK - EDUCACIÓN POPULAR, FREINET UND ERLEBNISPÄDAGOGIK 3.4 "MOBILE KINDER, MOBILE ERZIEHER!" 3.4.1 "Educación en la calle" - Straßen- und Jugendsozialarbeit 3.4.2 Subjektorientierte Pädagogik sozialer Bewegung - autonome Kinderbewegungen 3.4.3 Grenzen aufsuchender/mobiler und im Feld Straße begleitender Jugendsozialarbeit versus "erzieherischer Hilfen" 3.5 HEIMVERSORGUNG BZW. -UNTERBRINGUNG 3.6. DIE WOHNGRUPPE "FUNDACIÓN JARDÍN DEL EDÉN" 3.6.1. Jardín del Edén - Gestern und Heute 3.6.2 Anspruch und Realität 3.6.3 Kinderalltag und Partizipationsmöglichkeiten im Garten Eden 3.6.4 Ausbildung in der Wohngruppe Edén 3.6.5 Pädagogisches Konzept - "Die Grundpfeiler der Arbeit" 3.6.6 Zusammenfassung und Zukunftsperspektiven 3.7 KRITISCHE REFLEXION UND DIE MÖGLICHKEITEN VON PARTIZIPATION IN WOHNGUPPEN 3.8 METHODEN UND UMSETZUNG - MEHR PARTIZIPATION, MEHR AUTONOMIE 3.8.1 Neue Kinder, neue und alte Probleme und Konflikte 3.8.2. Zwischenschritte - innovative Modelle 3.8.3 "Ethno-bezogenes Lernen" 3.8.4 Projekte in Ecuador - "Erlebnisplätze" 3.8.5 Methode: Erlebnisfeld Werkstatt 3.8.6 Projekte und Ausdrucksformen von Mädchen und Jungen 3.8.7 Mitgestaltung und Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen 3.9 EL EDUCADOR MEDIADOR - DER BEGLEITER ALS VERMITTLER 3.9.1 Eckpfeiler bei der Arbeit mit Kindern 3.9.2 Das Handeln der Kinder und die Rolle der Vermittler 3.9.3 Partizipation und Gleichberechtigung ist eine präventive Maßnahme 3.97.4 Forderungen nach Wandel 3.9.5 Partizipation in kleinen Schritten 3.9.6 Die "rosarote Wolke" und der "süße Gleichstand" 3.9.7 P. E. M.: Projekt der erziehenden/bildenden Vermittlung



Weitere Informationen
Autorentext:
Mädchen und Jungen wachsen in außergewöhnlichen Situationen, Lebens- und Problemlagen in dieser Einen Welt auf. Sie stehen unter dem Einfluss einer globalisierten Welt. Vor diesem Hintergrund wird die Arbeit auf der Straße und im Wohngruppenalltag dargestellt.