Ihr Warenkorb:
Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Kreativität im Vorschulalter.

 
Borjana Ivanova

Kreativität im Vorschulalter.
Artikel Nr.: 123
ISBN: 978-3-86585-123-9
ISSN: 1439-0091
Seitenanzahl: 26

Preis: 9,90 EUR
(inkl. 5% MwSt.)

Anzahl:

Merkzettel
Inhalt:

Beiträge zur Förderung der kognitiven und kreativen Entwicklung

  • Das Experimentieren im Vorschulalter - Faktor für die kognitive und kreative Entwicklung der Kinder

  • Spezifikum der Familienerziehung im Vorschulalter

  • Förderung der Kreativität von Kindern




Weitere Informationen
Autorentext:
Der Entwicklungsgrad der mentalen Fähigkeiten der Vorschulkinder, nämlich ihre Beobachtungsfähigkeit, Wissbegierde, Einbildungskraft und Denken beeinflussen positiv die Entwicklung ihrer Kreativität. Zur kognitiven Entwicklung der Kinder und derer Kreativitätsfähigkeiten werden verschiedene Verfahren verwendet wie Beobachtungen, Gespräche, Spiele, das Experimentieren etc. In den Lernsituationen werden sie wechselseitig ergänzt und führen zur Förderung der Aktivität und Selbständigkeit der Kinder. Der Wert der Verfahren wird sowohl von der Effektivität der Tätigkeit als auch von dem Grad der Befriedigung der Interessen und Bedürfnissen der Kinder bestimmt. In diesem Kontext ist die Bedeutung das Experimentieren der Kinder zu betonen. Es stellt ein wichtiges Mittel zur kognitiven und kreativen Entwicklung dar. In vielen Tätigkeiten eignen sich Vorschulkinder nicht nur Kenntnisse von der Welt der Tiere und Pflanzen an. Ihre Teilnahme an experimentellen elementaren Forschungen stellt für sie freudige Erlebnisse dar. Piaget führt den Terminus "Experimentieren" ein und analysiert die Bedeutung dieser Tätigkeit für die Entwicklung der Kinder. Das Experimentieren wird von vielen Wissenschaftlern als Kern der Kreativität der Kinder bezeichnet. Dem Experimentieren liegen mentale Fähigkeiten und praktische Handlungen zugrunde. Es ist eine kreative Tätigkeit, mit der sich sowohl Kinder als auch Erwachsene mit Vergnügen beschäftigen. In den verschiedenen Altersstufen werden aber unter-schiedliche Ziele und Aufgaben gestellt. Der Charakter der experimentalen Tätigkeit, ungeachtet des Alters, setzt positive Emotionen voraus. Damit besitzt diese Tätigkeit besondere Anziehungskraft für Vorschulkinder. Das Experimentieren kennzeichnet ein Einklang zwischen menta-len und emotionalen Fähigkeiten. Die emotionale Atmosphäre ruft die Entstehung neuer Motive hervor, was sich positiv auf die Umgestaltung der motivational-emotionalen Sphäre der Persönlichkeit der Kinder auswirkt und zur Entwicklung der kognitiven Interessen führt.